Perspektiven in uns aus der aktuellen Krise

VORAB 0.0: Hier lassen sich politische Entwicklungen ganz gut mitverfolgen: https://democracy-app.de/

VORAB 1.0: upps… wieder lang und viel… und lesen… und puh… JA! Nicht für alle, aber für Einige, ich weiß. Aber kurz und knapp und ganz eindeutig und fertig is’… JETZT WISST IHR ALLE BESCHEID! Basta. Nein – das wäre vergleichbar mit sogenanntem Populismus und eine Vereinfachung, die unserer wunderbaren Vielfalt – die ich so liebe an unserem Menschsein und an dieser Welt überhaupt und gleichzeitig auch als so herausfordernd erfahre  –  nicht gerecht wird. Wenn wir uns im Raum von Sprache und Dialog aufhalten, dann haben wir es immer und automatisch mit Facettenreichtum zu tun. Nicht so sehr mit ultimativen Wahrheiten und glasklaren und eindeutigen Antworten auf die Herausforderungen des Mysteriums Leben. Wer das nicht aushalten kann, der sollte und darf sich einfach daraus temporär oder generell zurückziehen und sich bei und in sich selbst sammeln. Was grundsätzlich so oder so immer wieder empfehlenswert ist, auch vorbereitend für den Dialog mit anderen. Danke.

VORAB 2.0: Das Coronavirus Sars-Cov-2 und die damit einhergehende Atemwegserkrankung COVID-19 (sowie die damit einhergehenden Begleiterkrankungen wie z.B. eine Lungenentzündung) stellen eine faktische und in Einzelfällen sogar tödliche Bedrohung dar. Insbesondere Risikogruppen bedürfen des besonderen Schutzes (und gleichzeitig auch ein Recht auf sterben, wenn sie dies so für sich entscheiden). Unser Gesundheitssystem sollte gleichzeitig nicht über alle Maßen belastet werden. Das gilt übrigens auch für andere Viren. Wir alle sind diesbezüglich eingeladen – auch über Corona hinaus –  grundsätzlich auf Hygienestandards zu achten und im Einzelfall ggf. auch auf Abstand zu achten oder gar “social distancing” zu praktizieren bzw. den diesbezüglichen Wunsch von Menschen zu respektieren. Unbedingt.
Und auch die erschreckenden und leidvollen Situationen in vielen Krankenhäusern weltweit sind Teil dieser Krise (wobei die Ursachen hierfür wohl nicht ausschließlich in COVID-19 zu suchen sind). Mein Respekt, meine Dankbarkeit und mein Mitgefühl gilt all jenen, die dort jetzt gerade – vor allem aber auch grundsätzlich – eine sehr wertvolle Arbeit leisten. Oft unter schlechten Bedingungen. Vielen vielen Dank.
Mein Mitgefühl ist auch bei all denen, die gerade schmerzhaften Verlust aufgrund von COVID-19 und deren Begleiterscheinungen erfahren.
Ebenso bei all denen, die gerade schmerzhaften Verlust aufgrund einer anderen Ursache erfahren. In Deutschland sterben insgesamt durchschnittlich täglich bis zu 2.500 Menschen (bei ca. 700.000 bis 900.000 Toten jährlich). Mein Mitgefühl den Angehörigen und Freunden von z.B. ca. 3.069 (2019) Verkehrstoten in Deutschland (und ca. 1,35 Millionen weltweit pro Jahr!!!!!), von ca. 20.000 – 30.000 Tausend Toten pro Jahr aufgrund von Krankenhauskeimen in Deutschland (offizielle Einschätzung des RKI), von ca. 290.000 bis 645.000 Toten weltweit pro Jahr die an einer Atemwegserkrankung infolge einer Influenza (also Grippe)-Infektion sterben (in jedem Land saisonal sehr unterschiedlich. In Deutschland gab es in der Saison 2017/18 die letzte Epidemie mit laut RKI geschätzt (nicht abschließend untersucht) ca. 25.100 Toten, sonst aber auch nur wenige Hundert Tote), von ca. 9.235 (2017) Suizidtoten pro Jahr in Deutschland, von Menschen, die aufgrund einer Suchterkrankung (bzw. deren Folgen) sterben, von Menschen, die aufgrund schlechter Lebensbedingungen (wie z.B. Krieg (geführt mit Waffen aus den Industrienationen – Deutschland vorne mit dabei), Luftqualität, Junk-Food und Zucker oder fehlender Versorgung mit sauberem Wasser oder Medikamenten) sterben, von Menschen, die aufgrund ihrer “Andersartigkeit” – wie z.B. religiöser Glaube, ethnischer Zugehörigkeit, sexueller Ausrichtung, Geschlecht oder anderer politischer Auffassung – getötet werden, von Menschen, die aufgrund einer internationalen Höher-Besser-Weiter-Haltung “aufgeben” und früher sterben, von Menschen, die an einer anderen Erkrankung (wie Krebs, Tuberkulose, Diabetes etc.) sterben. Zahlen spielen da eigentlich gar keine Rolle. Zumindest nicht beim Mitgefühl für das Einzelschicksal. Und bei der Tatsache der Unvermeidbarkeit des Todes.

Gleichzeitig dürfen wir uns aber auch im Vertrauen üben (als Gegenmittel zur Angst, die so spürbar ist und gerade einen neuen Kanal – Corona – zum Funken hat). Denn wir haben erstens ein in der Regel gut 

funktionierendes Immunsystem (vielen Dank dafür!) und zweitens gibt es empirische Hinweise darauf (vgl. hierzu zum Beispiel Dr. Rüdiger Dahlke oder aktuell auch Dr. Joe Dispenza – deren Darstellungen bitte auch wieder kritisch reflektiert werden dürfen (ich persönlich bin nicht mit allem einverstanden, was dort angenommen wird) und nicht pauschal auf alle Menschen und Situationen übertragbar sind), dass unsere geistige Ausrichtung z.B. unsere Anfälligkeit für Krankheit oder Gesundsein zumindest mit beeinträchtigt. D.h. um so mehr Angst ich vor etwas habe und dementsprechende negative Szenarien in meinem (Un-)Bewusstsein verankere, desto wahrscheinlicher kann es sein, dass sich dies dann auch manifestiert. Der Nocebo-Effekt. Demgegenüber steht der Placebo-Effekt: Umso mehr ich davon überzeugt bin, z.B. eine Krankheit zu meistern oder ihr nicht zu erliegen, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass das auch eintritt.
Dies wiederum heißt nicht – um das in aller Deutlichkeit zu sagen – dass ich mit meinem Bewusstsein einfach so und ganz beliebig mein Kranksein oder Gesundsein zu Hundertprozent beeinflussen kann. “Und wenn Du das nicht kannst – tja, selber schuld. Dein Problem.” So ist es nicht. Da spielen viele Faktoren mit rein (vor allem auch unbewusste). Es zeigt nur eine wundervolle Möglichkeit auf  – Placebo – die Plastizität unseres Geistes, die sich ggf. auch physisch manifestieren kann! Danke! Ebenso macht es auf die Gefahr der negativen Beeinflussung (Nocebo) unseres (Un-)Bewusstseins aufmerksam. Diese kann durch uns selbst und unser Umfeld geschehen und kann potentielle Folgeerscheinungen mit sich bringen. Auch die Medien spielen hier eine Rolle und tragen eine Verantwortung. Information ist Macht und “macht etwas” mit uns. Da wird von hochrangigen Politikern weltweit viel von “Tod bringender Seuche” sowie “Krieg” und “Kampf”   gegen das Virus gesprochen, so als ob dieses uns den Krieg erklärt hätte. Dabei gibt es Viren vermutlich schon wesentlich länger als uns Menschen und bisher haben wir es auch zusammen ausgehalten. Inwieweit diese martialische Terminologie und inwieweit dauerhafte Live-Ticker über weltweite Todesfälle (nicht mal differenziert hinsichtlich der Ursache des Todes!!! Corona ist gerade pauschal der Hauptverdächtige!!!) 24/7 da sinnvoll sind, da magst Du dir dein eigenes Bild machen. 


Jetzt geht’s los… Vorrede fast länger als der eigentliche Beitrag… WOW… AAAHHHHHAAAAAHHHHHHHHCCHHCHHH…

… und die Welt steht noch immer still! Staunend, wach und interessiert blicke ich auf das, was gerade auf dieser Welt gesellschaftlich und politisch geschieht.

Mal irritiert fragend: Wie lange soll dieser Zustand des “shutdowns” oder “lockdowns” und des “social distancing” anhalten? Wie sinnvoll und gerechtfertigt ist er, wenn alle krassen Begleiterscheinungen mitberücksichtigt werden? Nicht alle Menschen erfahren das, was gerade passiert, als Corona-Ferien und bezahlten Urlaub. Das ist eine sehr privilegierte Situation im nationalen wie globalen Vergleich. Akute existentielle Bedrohung, Perspektivlosigkeit, häusliche Gewalt, Verwahrlosung, Suchterkrankungen, unerwünschte soziale Isolation, massive innerfamiläre Konflikte aufgrund von adhoc-Homeschooling, Angst vor Kontakt und Misstrauen anderen gegenüber (haben wir die nicht ohnehin schon?), Zwangs- und Angststörungen, gegenseitige soziale Kontrolle, mögliche suizidale Tendenzen etc. Die Frage wie hoch die sozialen und menschlichen Kosten aufgrund der aktuellen Ausnahmesituation sind – sie ist kaum zu beantworten und trotzdem sehr wichtig auf dem Schirm zu haben. Die aktuell gelebte offene Solidarität (die es ja auch gibt) hat somit auch eine andere – oft unsichtbare – Seite.
Viele der aktuellen Entscheidungen scheinen sehr angstbasiert zu sein. Im Yoga sprechen wir von abhinivesha – der Angst vor dem Tod bzw. der Angst vor umfassender und nachhaltiger Veränderung jenseits unseres Kontrollvermögens. Dieser Tatsache stellen wir uns nicht gerne. Dies ist im Yoga eine (von 5) unserer größten zumeist unbewussten Triebfedern, die – so die Yoga-Philosophie – massgeblich dafür verantwortlich ist, dass wir leiden. Im Kontext der aktuellen Krise kann man dies – so man möchte – ganz gut wiedererkennen. Was erzeugt gerade mehr globales Leid – das Virus selbst oder die Angst vor dem Virus? Eine ganz ernst gemeinte und ganz wichtige Frage (ohne die aktuelle Gefährlichkeit des Virus (die ja noch gar nicht wirklich geklärt ist – vieles basiert nach wie vor auf Annahmen und Algorithmen) runterspielen zu wollen). Es ist keine Frage, die nicht mit vermeintlichen Fakten beantwortet werden möchte. Es ist eine Frage, die Dich einlädt wach und offen und interessiert hinzugucken. Wo liegt die größere Gefahr? In einem Virus, das aller Wahrscheinlichkeit nach in einiger Zeit auf ein nicht mehr pandemiches Gefahrenpotential herabgestuft werden wird (aufgrund welcher Entwicklungen auch immer, vermutlich geimpfter und/oder natürlicher Herdenimmunität), oder in unserer Angst den Geschehnissen des Lebens inkl. der Unvermeidbarkeit des Todes (und das Virus ist nur eine Ausdrucksform davon) zu begegnen? Letztere wird – zumindest kollektiv betrachtet – aller Wahrscheinlichkeit nach in absehbarer Zeit nicht von alleine verschwinden. Schön wär’s, aber das würde (mich) dann doch sehr überraschen. Sie wird sich nur einen anderen Aufenthaltsort suchen, wenn das Virus diesbezüglich uninteressant geworden ist. Individuell (und darüber dann ja auch wieder kollektiv) geht da aber was perspektivisch. Da ist Entwicklungspotential. Lohnt es sich für dich dran zu bleiben?

So blicke ich auch hoffnungsfroh ermutigt auf das aktuelle Geschehen: Wow, die Welt steht still. Wie schön. Genau das, was wir Menschen (und unser wundervoller Planet) vielleicht mal brauchen. Eine Auszeit. Einkehr. Stille. Kollektives Massenretreat (wären da die Medien nicht). Was eine Klimadebatte oder das dramatische Insektensterben über Jahre hinweg nicht annähernd schaffen (weil die Gefahr für viele – wenn überhaupt – in einer abstrakten Zukunft verortet liegt), gelingt einem Virus im Handumdrehen (weil die Gefahr konkreter ist). Aber was ist perspektivisch gefährlicher? Mmmhh? Eine Chance umzudenken? Selbstbestimmte (und nicht zwangsverordnete) Solidarität leben ob der kollektiven Herausforderungen, denen wir als Menschheit begegnen? Welch schöne Vision! Danke für diese Chance!!!! Gut da kreativ und unvoreingenommen und leidenschaftlich – mit sauca und tapas um es in Yoga-Terminologie auszudrücken – Energie reinzugeben und im direkten Kontakt zu erproben. Im direkten Kontakt innerhalb der eigenen unmittelbaren Umgebung. In meinem Falle mit mir selbst (DA GEHT ES EIGENTLICH IMMER LOS, WAS DA NICHT KLAPPT, HAT WOANDERS KAUM EINE CHANCE!!!), meiner Familie, meinen Freunden*innen sowie unserer kleinen Lebensgemeinschaft von 9 Personen, 2 Hunden und 3 Hühnern mit allen dazugehörigen Konflikten und Chancen beispielhaft voranzugehen, denn es muss m.E. immer im kleinen Gelingen und überprüft werden, wenn es im Größeren eine Chance haben möchte. Ohne den wachen Blick auf aktuelles Zeitgeschehen komplett zu verlieren. Das jungfräuliche und wertvolle Aber.

Denn ich bin auch immer wieder absolut fassungslos: Wie schnell und unproblematisch teile des Grundgesetzes von heute auf morgen außer Kraft gesetzt werden können und in Windeseile Epidemie-Gesetze gestrickt werden. Gravierender noch: die abweichenden / kritischen / anderen / “fremden” Meinungen bzw. Forschungsergebnisse verschiedener Wissenschaftler*innen und Ärzten*innen (z.B. in Bezug auf die Verhältnismäßigkeit der politischen Maßnahmen und möglicher Alternativen hierzu) werden zum Teil äußerst aggressiv angegangen (z.B. die jüngste Heinsberg-Studie von Prof. Streeck wonach die Sterblichkeitsrate wesentlich geringer sein könnte als bisher angenommen – nur 0,37 %, dänische Studien präsentieren eine sogar noch geringere Sterblichkeitsrate). Oder – viel viel viel VIEL bedenklicher noch in einer Demokratie – andere Haltungen werden pauschal in einen Topf geworfen mit sogenannten Fake-News – zu Deutsch Falschnachrichten (!!) – was für viele dann automatisch einhergeht mit Unseriösität (z.B. Prof. Sucharit Bhakdi, Prof. Dr. Stefan Hockertz, Prof. Dr. Karin Mölling, Dr. Wolfgang Wodarg, Prof. Knut Wittkowski um nur einige zu nennen). Unseriösität – das Reputations-Todesurteil für einen Wissenschaftler. Dazu wird die entsprechende Haltung oft noch mit dem ultimativen Totschlag-Label “Verschwörungstheorie” garniert (oder zumindest in die gleiche Ecke gerückt, was den gleichen Effekt hat (Stichwort “Framing“). Warum sie nicht einfach ganz nüchtern mit in die Diskussion einfließen lassen? Spannend. Und dann gibt es Aufschrei und Entsetzen darüber, dass Teile der Bevölkerung zumindest gewisse Verhaltensweisen von “Mainstream-Medien” nicht ernst nehmen können und ablehnen. Zutiefst verstörend. Ein Phänomen, dass sich m.E. seit einigen Jahren vermehrt beobachten lässt  – insbesondere seit oder aufgrund von 9/11 (in Kombination mit der zunehmenden Digitalisierung und den neuen medialen Möglichkeiten) und den dann folgenden Kriegen. Welche Instanz entscheidet denn was FALSCH und was WAHR ist? Der Bundestag? Frau Merkel oder Boris Johnson höchstpersönlich? Geheime Berater*innen im Hintergrund? Lobbyisten? Einzelne auserwählte “Fachmänner*frauen”? Ausschüsse und Gremien von denen keiner weiß, wie sie zusammengesetzt worden sind? ARD-Redakteure? Mmh? Wer? Aufgrund welcher Kompetenzen? Und mit welcher argumentativen Ernsthaftigkeit? Wenn ich mir die Vorgehensweise z.B. des ARD-Faktenfinders anschaue, hatte ich da in der Vergangenheit in einigen Fällen so meine Zweifel und könnte das Ganze dann ja theoretisch aus einer anderen Perspektive auch als Fake-News bezeichnen, weil die Vorgehensweise oft genau die gleiche ist, wie die zum Teil zurecht kritisierte (wer da nähere Infos und Beispiele braucht, der möge mich persönlich ansprechen). Voll sinnvoll und hilfreich. Dann lieber einfach gar nicht kommentieren. Danke.
Die Begrifflichkeiten “Falschnachrichten”,  “Verschwörung” bzw. “Verschwörungstheorie” haben dabei grundsätzlich ihre Berechtigung. All das gibt es. Ihre zunehmende semantische Verwässerung (“Alles, was von der offiziellen Haltung abweicht”) und der inflationäre Gebrauch als Totschlag-Argument sehe ich aber als humanistisch-demokratisch sehr problematisch an. Denn sowohl echte Verschwörungstheorien (die sicherlich zuhauf im Netz kursieren) als auch echte Verschwörungen gab es immer wieder im Laufe der Geschichte und es wird sie weiterhin geben (z.B. aktuell rund um Corona, beim Reichtagsbrand, bei der Schweinebucht-Invasion, bei den vermeintlichen Massenvernichtungswaffen von Saddam Hussein, beim Drama rund um die Schweinepest, bei der Kritik rund um 9/11, bei der (medial/gesellschaftlich unterdrückten? Aufgrund unserer kollektiven Smartphone Abhängigkeit?) Diskussion um die gesundheitlichen Auswirkungen von Mobilfunkstrahlung insbesondere von 5G, bei der Klimadebatte etc.).
Diese Begrifflichkeiten sollten ausschließlich im konkret nachvollziehbaren Einzelfall verwendet werden. Nicht inflationär und pauschal gegen Menschen, die eine andere Haltung einnehmen, andere Fragen stellen und andere Rückschlüsse ziehen. Getreu dem Motto: “Wenn Du nicht für uns bist, dann bist Du (automatisch) gegen uns!” Das ist unsolidarisches, ausgrenzendes und diffamierendes Verhalten. Das gilt für alle. Insbesondere die “offiziellen Medien” tragen hier m.E. aber eine besondere Verantwortung und Vorbildcharakter, dem sie m.E. aktuell (und seit längerem schon) nicht gerecht werden. Oft lässt sich erst viele Jahre im Nachhinein – wenn überhaupt jemals – mit einer gewissen historischen und damit auch emotionalen Distanz “faktisch” feststellen, was “wahr” und was “falsch” war und ob es jetzt eine Art Verschwörung gab (im Sinne einer bewusst manipulatorisch herbeigeführten Situation von wem auch immer (Geheimdienste, Regime-Anhänger, Militär, Industrie etc.)) oder lediglich unbegründete Panikmache in Form einer Verschwörungstheorie. Oder irgendetwas dazwischen. Da ist es gut nicht alles direkt in einen Topf zu werfen. Gibt ja immer auch Möglichkeiten zwischen komplett schwarz oder weiß.
Eine der aus meiner Perspektive aktuell häufigsten und demokratisch bedenklichsten “Verschwörungstheorien”, nein, sorry, diskursiven Einstellungen ist, dass andere Meinungen und Sichtweisen bzw. “alternative Fakten” – die gibt es nämlich fast immer, das sind keine fake-news von Donald Trump, nein, das liegt in der Natur der Sache und der menschlichen Fähigkeit, vermeintliche Fakten sehr unterschiedlich interpretieren zu können (!) – automatisch als fake news oder gar Verschwörungstheorie dargestellt werden (wie oben beschrieben). Und so wird nicht nur gegen Donald Trump und die AFD argumentiert (und auch das finde ich oft sehr pauschalisierend und somit schade und demokratisch bedenklich, wenngleich ich persönlich wahrlich weder Donald Trump noch AFD Sympathisant bin). Sondern auch gegen sehr viele andere m.E. zum Teil genial-kritische und sehr interessante Köpfe (wie Dr. Daniele Ganser) oder alternative Medien (wie z.B. KenFM). Das ist schade. Denn eine andere Sichtweise sollte nicht reflexartig mit einer Falschnachricht oder mit einer Verschwörungstheorie gleichgesetzt werden dürfen. Das ist einer Demokratie absolut unwürdig und m.E. hochgradig gefährlich. Natürlich darf und sollte man sie – die alternativen Medien und Ansichten –  aber (konstruktiv) kritisieren. Das ist wichtig. Denn auch dort gibt es zum Teil über die Maßen aggressive Tendenzen und Rechthabereien (zum Teil aber auch gefühlt aus einer gewissen Notwehr heraus, denn oft ist es David gegen Goliath).

Darüber hinaus – puh- jetzt gut festhalten – ganz unverhohlen intensive Arbeit an Daten-Tracking-Apps im großen Stile. Prof. Drosten macht in seinem Podcast “Werbung” für derartige technische Möglichkeiten. Und dem Mann wird zugehört. Selbstverständlich alles freiwillig (“Datenspende”) und anonymisiert und im Falle von Pandemie (vielleicht – das müsste überprüft werden) sogar sinnvoll. Da wir aktuell ja scheinbar nur noch im Kontext Pandemie denken und handeln können, scheint alles andere erstmal zweitrangig. Apple und Google haben gerade eine Zusammenarbeit angekündigt mit Hinblick auf derartige Apps. Das beruhigt mich total. Jeder weiß ja, dass Daten total uninteressant sind und daher ohnehin niemand Interesse daran hat, diese für andere Zwecke als Corona-Tracking zu verwerten. Wer das denkt, ja, genau, da haben wir ja schon Label. Notorische Klugscheißer und unverbesserliche Besserwisser, unsolidarische Volksverräter, geisteskranke Whistleblower und perfide Verschwörungstheoretiker. Was Edward Snowden dazu wohl sagt? Oder Julien Assange? Mhh?
Dazu dann vielleicht noch die Zwangsimpfung (wie m.W. nach in Dänemark und Österreich bereits diskutiert), vielleicht noch direkt mit Implantation eines Chips um die Impfdaten immer vor Ort zu haben (mit sogenannten NFC-Chips, auch RFID-Chips oder Tags genannt). Diese implantierten Chips sind übrigens – für andere Zwecke – weder Science-Fiction noch Verschwörungstheorie. Derartige Implantationen werden bereits getätigt, z.B. um bargeldlos zahlen zu können oder Gesundheitsdaten immer bei sich zu haben oder um Schlösser zu öffnen (vgl. hier). Zahlen via ApplePay und I-Phone war teilweise gestern (in Deutschland sind wir da nur vergleichsweise konservativ im internationalen Vergleich).

Sehr interessiert und absolut wach und durch und durch prickelnd inspiriert  blicke ich auf die eigenen neugierigen, traurigen, wütenden, hoffnungsfrohen, freudvollen, kreativen, entsetzten und angeekelten etc. Reaktionen auf diese Beobachtungen. In meinem intuitiven (die Schau hinter die offiziellen Fassaden) wie reflektorischen Erleben nach wie vor eine sehr sehr SEHR besondere Zeitqualität und ein enorm hohes transformatives und kreatives Potential. Ich freue mich, dass das viele Menschen ähnlich erleben. Danke, dass all das möglich ist.
Besonders am Herzen liegt mir dabei die (mühevolle selbst-) kritische anhaltende Reflexion (anstatt pauschaler Antworten) sowie der Wunsch nach absoluter Heterogenität von Meinungen, Beobachtungen und Haltungen den Geschehnissen des Lebens gegenüber. Eine Kultur des Miteinanders, des respektvollen Umgangs mit Andersartigkeit sowie eine Kultur des offenen Zuhörens und Miteinbeziehens und eine “Leitidee mündiger Bürger*innen” anstatt einer Kultur der (staatlichen Herrschafts-) Kontrolle, des Rechthabens und Ausgrenzens. Das ist neben der Gewaltenteilung (die organisatorische Grundlage von Demokratie) ein ganz zentraler Aspekt von Demokratie (die inhaltliche Grundlage und das demokratische Lebenselixier). Orwellsche Formeln wie “Abstand ist Solidarität” wie einige Zeit in einem Supermarkt zu lesen waren (nach einiger Zeit erfreulicherweise aber auch wieder verschwunden waren), finde ich da höchst befremdlich (wenngleich auch irgendwie erheiternd). Viele Menschen haben in der Vergangenheit für diese Idee des gleichberechtigten Miteinanders (zunächst zumindest unter Männern, Frauen kämpfen da noch) ihr Leben gelassen und tun das in anderen Teilen dieser Welt noch immer. Wenn das niemanden mehr interessiert, dann ist die humanistisch-demokratische Idee gestorben. Aus einem demokratischen und humanistischen ebenso wie spirituellen Verantwortungsgefühl heraus – gerade in diesem Land mit seiner traurigen zweifachen diktatorischen Geschichte – möchte ich daher an dieser Stelle noch einige Quellen und Links anführen. Sodass Du – So Du möchtest – Dir selbst eine ggf. etwas fundiertere Sicht auf die Dinge (rund um die aktuelle Situation und darüber hinaus) erarbeiten kannst.

Ich weise dabei vorab ausdrücklich auf Folgendes hin: Dies ist eine mehr oder weniger zufällige Zusammenstellung ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Links und Quellen, die ich entweder selbst recherchiert habe oder die mir zugeschickt worden sind. Danke dafür. Es gibt noch viel mehr. Und es gibt auch viel “scheiß”. So ist das immer. Die “Mainstream-Medien” könnten ggf. etwas unterpräsentiert erscheinen. Ich lese/höre/schaue diese aber auch (bin vom journalistischen Niveau dort zum Teil aber auch oft echt abgetörnt). Das heißt nicht, dass Du dich nicht auch in solchen informieren solltest. Umfassende Information braucht kritische Auseinandersetzung auf allen Ebenen. Danke.
Ferner spiegeln die einzelnen Links nicht meine persönliche “Meinung” wieder. Es ist die persönliche Meinung der jeweiligen Personen. Teilweise teile ich diese Haltungen, teilweise auch überhaupt nicht. Teilweise schießen sie in ihrer Rhetorik ggf. auch über das Ziel hinaus. Ich weiß oft auch nichts über politische Haltung vieler dieser Menschen (und nehme sie trotzdem alle ernst). Angegebene Fakten kann ich in der Regel nicht direkt nachvollziehen. Ich kann sie zwar teilweise überprüfen (was aber wiederum nichts heißen muss, solange ich nicht weiß, wie genau diese Daten erhoben worden sind und von wem und unter welchen Prämissen etc. etc.), teilweise aber auch nur glauben oder auch nicht glauben. Bild Du Dir bitte deine eigene kritische Haltung hierzu. Es geht mir nicht darum hier irgendetwas zu beweisen oder ein politisches Statement der Überlegenheit rauszuhauen. Ich bezwecke nicht den Regierungen weltweit klugscheißerisch ein Scheitern oder Verschwörung zu attestieren (das wäre vollkommen anmassend). Ich bedanke mich daher explizit bei den politischen Entscheidungsträgern, die – ohne einen eigenen Vorteil daraus zu ziehen, unvoreingenommen und unbeeinflusst von Interessengruppen jeglicher Art – wahrlich im Sinne des Volkes handeln. Das ist nicht einfach. Aber es ist wichtig querzudenken und all die vielen Fragen zu stellen, die offiziell nicht gestellt oder gar zensiert werden (und sei es nur über YouTube etc. Algorithmen). Das erzeugt große Skepsis.
Meine “Kritik” ist dabei grundsätzlich mehr humanistischer als politischer Natur: Es geht mir darum, andere – alternative und zum Teil sehr inspirierende – Haltungen und Beobachtungen wertschätzend mit in den Diskurs zu nehmen. Denn der Weg raus aus dem “shutdown” – inklusive der bereits jetzt kursierenden Angst vor der zweiten Welle – wird noch fordernd genug. Ferner bietet sich dabei jetzt eine geniale Möglichkeit zur Veränderung. Die Dinge das gesellschaftliche Leben anders angehen, also nicht stumpf einfach wieder die Wirtschaft hoch zu fahren (am besten noch schneller und effizienter um die Verluste wegzumachen – Wolfgang Schäuble hat sich diesbezüglich erfreulicherweise kritisch geäußert. Danke!). Gute Ideen sind erwünscht. Auch bzw. ganz explizit unabhängig von Corona. Corona ist in diesem Kontext nur der Auslöser. Wie wollen wir (in Freiheit) zusammen leben und (friedlich) miteinander umgehen? Wie geht Demokratie 2.0 oder 3.0 und Menschsein X? Zentrale Fragen.

Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte der unten aufgeführten Links, bin mir aber bewusst, dass einige auch sehr provokativ sind. Die große Mehrheit habe ich aufmerksam aufgenommen, aber auch nicht unbedingt immer alles. Es geht mir ja aber auch nicht primär darum, den Lesern*innen meine vorgefertigte Meinung aufzubürden. Wenn Dich an den Links etwas stört oder Du gar Elemente findest, die nicht einem freiheitlich-demokraktischen und humanistischen Grundverständnis entsprechen, so weise mich bitte darauf hin. Vielen Dank. Namasté.

P.S. Gucken, hören, lesen und immer wieder durchatmen, spazieren gehen, meditieren, Freunde treffen. Man kann auch bekloppt werden durch die Fülle an Informationen.  (das schreibe ich nicht zuletzt für mich selbst). Nicht nur Kopf, unbedingt auch Bauchgefühl.

LINKS (Stand 11.05.20) in verschiedene Richtungen und in alphabetischer Reihenfolge:

Vorab: “Kritik, Kritik, Kritik… Warum nicht auf sich selbst und die schönen Dinge des Lebens fokussieren?” Ja, auf jeden Fall, das gehört auch dazu. Aber eben auch Kritik. Unsere Freiheit ist ein hohes Gut, dass ich mit sehr viel Schönheit und Freude gleichsetze.

1. Mai 2020: Journalisten sehen sich in ihrer Arbeit beeinträchtigt – Meldung auf Tagesschau.de. Danke für diese Meldung! Das heißt dann wohl was oder? Passiert da jetzt was?

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-freitag-107.html#Journalisten-Arbeit-wird-zunehmend-behindert

Wenn dich die zum Teil widersprechende Fülle der Links unten überfordert, dann empfehle ich diese Videos, was einen mir sehr zentralen Punkt an der ganzen Situation sehr entspannt verdeutlicht (wenngleich hier verschiedene medizinische Angriffspunkte auftauchen. Es geht aber eben nicht  nur um medizinische und epidemiologische Fragen.)

Oder diese Pressekonferenz aus dem UKE in Hamburg (sehr interessant von durch und durch “Schulmedizinern”):

oder dieser Beitrag aus dem ZDF, der viele absolute Ungereimtheiten auf den Punkt bringt (vielen Dank dafür):

Und dieses sehr erhellend und nachvollziehbar: Bitte gucken und nicht mehr einfach nur das offizielle Narrativ glauben. Auch spannend hinsichtlich des Grundeinkommens und der “Mainstream” Medien.


Die Links in alphabetischer Reihenfolge:

Beate Banner (Fachanwältin, die gegen die Unverhältnismäßigkeit der politischen Massnahmen vor dem Bundesverfassungsgericht geklagt hat (Eilverfahren, das abgelehnt worden ist) und dann selbst u.a. wegen eines Aufrufs zu einer Straftat (Demonstration am Ostersamstag) angeklagt worden ist und dann angeblich verwirrt in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen worden ist. Sie wurde aber auch direkt wieder entlassen (und wirkte auch auf mich auch in der Tat etwas verwirrt – wäre ich unter diesen Umständen aber ggf. auch). Ein kritischer Arzt in der Schweiz ist angeblich auch in die Psychiatrie eingewiesen worden. Da weiß ich nichts näheres.):
http://www.beatebahner.de

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87699240/polizei-bringt-coronoia-anwaeltin-beate-bahner-in-die-pschiatrie-.html

https://friedliche-loesungen.org/feeds/ra-beate-bahner-gibt-anwaltszulassung-zuruck-rechtsstaat-ist-gestorben

https://friedliche-loesungen.org/feeds/schweiz-arzt-von-polizei-abgeholt-und-psychiatrie-gebracht


Prof. Sucharit Bhakdi (ehemals Uni Mainz):
https://youtu.be/tug_W_3WPXY

Offener Brief an die Bundeskanzlerin von Prof. Sucharit Bhakdi
https://www.youtube.com/watch?v=LsExPrHCHbw&feature=youtu.be

Reaktion darauf: https://www.br.de/nachrichten/amp/wissen/bhakdis-brief-an-die-kanzlerin-was-ist-dran-an-seinen-fragen,RutYDhd
(Hier wird erst einmal damit begonnen, die Glaubwürdigkeit von Herrn Bhakdi in Frage zu stellen, anstatt sich nüchtern auf seinen Brief zu fokussieren. Total seriöse Vorgehensweise. Vielen Dank dafür. Traurig.)

https://www.youtube.com/watchv=Y6WJIMCfmo&feature=youtu.be

Schönes Interview auch hinsichtlich der Impfthematik:
https://www.youtube.com/watch?v=xc-e8zaxicQ&feature=youtu.be


Raphael Bonelli:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=0hc-1_xG-jQ&feature=emb_logo


Club der klaren Worte
https://www.youtube.com/watch?v=Gszb3hfvBZg


Coach Cecil (globale finanzielle Verstrickungen von RKI, Politikern und co.):

https://www.youtube.com/watch?v=L_w1hbu5_i4


Das Correctiv
https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/03/18/coronavirus-warum-die-aussagen-von-wolfgang-wodarg-wenig-mit-wissenschaft-zu-tun-haben

https://correctiv.org/faktencheck/hintergrund/2020/03/17/coronavirus-faktenchecks-diese-behauptungen-hat-correctiv-geprueft


Creation – Dein Leben Dein Projekt (Sehr erfrischend!)
https://www.menschenreise.de/wp-admin/post.php?post=8532&action=edit


Demokratischer Widerstand (Anselm Lenz – spannend):
https://www.youtube.com/watch?v=iM30M4luNas

https://www.youtube.com/watch?v=aHgkYAjc5Cw

und das schreibt der Focus darüber…
https://www.focus.de/politik/ausland/abstruse-hygiene-demo-linke-und-rechte-verschwoerungstheoriker-vereinen-sich-zu-bizarrer-anti-lockdown-fraktion_id_11903223.html

oder die Tagesschau:
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-demos-101.html

oder die TAZ:
https://taz.de/Corona-und-Verschwoerungstheoretiker/!5675712/?goMobile2=1588896000000


Deutsches Denunziantentum 2020:
https//em-verlag.de/em-fruehling-2020/#dflip-df_1841/15/


Prof. Drosten (das offizielle Sprachrohr der Krise):
https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html

Habe nur einige der vielen Podcasts gehört sowie diverse frühere Interviews von Herrn Drosten. Zum Teil interessante Beiträge und Erläuterungen. Zum Teil sogar Presse-kritisch. In Podcast 30 geht es um “freiwillige Datenspenden”. Da hat es mich sehr gegruselt.


Eindrücke von der Straße:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=BuDFm9d_ax4&feature=emb_logo

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=umjTSSkxX8I&feature=emb_logo

https://www.reitschuster.de/post/wie-ich-zum-propaganda-werkzeug-wurde


Der fehlende Part:
https://www.youtube.com/watch?v=_v2u_ozHF0A&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=w0DMuH44h1Y&feature=youtu.be


Focus:
https://www.focus.de/politik/deutschland/anarchie-nach-kernschmelze-geheimpapier-des-innenministeriums-skizziert-den-corona-kollaps-der-gesellschaft_id_11851290.html


Daniele Ganser (Über die Angst und Achtsamkeit):

https://www.youtube.com/watch?v=hXhx2_zFu4M


Gregor Gysi (für mich neben Sarah Wagenknecht eine der letzten mutigen Persönlichkeiten der Politik):

https://www.youtube.com/watch?v=oEIF6zu6m7Q&feature=youtu.be

https://www.sonnenstaatland.com/2014/01/30/gysi-stellt-seine-aussage-zur-souveraenitaet-richtig/amp/

https://m.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/grundgesetz-und-parlamentarischer-rat/39014/warum-keine-verfassung


Heise.de (zum Pandemischen Verlauf im Verhältnis zu den Massnahmen der Regierungen)
https://www.heise.de/tp/features/Covid-19-Hoehepunkt-nach-40-Tagen-Ende-bei-60-Tagen-unabhaengig-von-Massnahmen-4709759.html


Prof. Dr. Stefan Hockertz (nüchterne Kritik an der Verhältnismäßigkeit der Massnahmen, vielen Dank an RS2; am 27.03.2020 wurde ein Wikipedia-Eintrag über ihn erstellt, wo er – nach 3 Stunden wieder gelöscht – angeblich als faschistisches AFD-Mitglied eingestuft worden ist (konnte ich aus der Versionsgeschichte nicht nachvollziehen)
https://www.rs2.de/home/interview-mit-immunologe-und-toxikologe-prof-dr-stefan-hockertz/
auch auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=N2zs7aYuzCg

https://www.youtube.com/watch?v=Gszb3hfvBZg (mit dem Wiki-Hinweis)


Impfthematik/WHO/Bill Gates:
https://www.multipolar-magazin.de/artikel/der-impfaktivismus-der-gates-stiftung
https://www.arte.tv/de/videos/061650-000-A/die-who-im-griff-der-lobbyisten/
https://petitions.whitehouse.gov/petition/we-call-investigations-bill-melinda-gates-foundation-medical-malpractice-crimes-against-humanity

https://www.individuelle-impfentscheidung.de/?view=article&id=223:positionspapier_covid-19&catid=8

https://www.youtube.com/watch?v=wY2_xT38wtw


Informationen zu den massiven Änderungen im Infektionsschutzgesetz:
https://www.buzer.de/gesetz/2148/al88111-0.htm
https://www.buzer.de/gesetz/13847/a237994.htm

Einige Änderungen des Infektionsschutzgesetzes sind bereits am 28. März 2020 beschlossen worden (scheinbar mit reduzierter Anwesenheit im Bundestag). Der Zustand einer Epidemie von nationaler Tragweite ist dabei m.E. viel zu vage definiert. Aus meinem Empfinden heraus kann dieser relativ beliebig und ohne klare Evidenz ausgerufen werden (wie es auch in der Corona-Krise der Fall war):
https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2020/kw19-de-schutz-der-bevoelkerung-692656

Aktuell wird über weitere Änderungen debattiert. Unter anderem geht es dabei darum, die Bundeswehr sowie ausländische Streitkräfte (!) im Fall einer Epidemie von nationaler Tragweite auch im Inland einsetzen zu dürfen. Für mich heißt das, da nicht näher definiert wofür genau (und wann genau – siehe oben), das dann auch Soldaten z.B. auch auf Demonstrationen oder zur Durchführung von möglichen Zwangsimpfungen (die auch in diesem Gesetz beschlossen worden sind) eingesetzt werden dürften. Das mag jetzt übertrieben klingen, wäre aber – so wie ich es verstehe  und so es dazukommen sollte – legal. Und wer weiß jetzt, wer übermorgen die Regierung bildet? Ich möchte das nicht.

(Ich habe dieses Video auch zunächst für Fake gehalten und die etwas übertriebene Aufmachung ist vielleicht nicht nötig, inhaltlich stimmen die Punkte aber.)
https://www.youtube.com/watch?v=O-wIZlgq30g&feature=youtu.be

U.a. § 54a ist auch hier nachzulesen (aktuell noch nicht beschlossen, um keine Verwirrung zu erzeugen. Beschluss erst am 16.05.):
08.05.2020 Entwurf_Zweites_Gesetz_zum_Schutz_der_Bevoelkerung_bei_einer_epidemischen_Lage_von_nationaler_Tragweite FORMULIERUNGSHILFE

oder hier bei Buzer.de:
https://www.buzer.de/gesetz/2148/al97944-0.htm

hier findet Ihr eine Aussage von Annegret Kramp-Karrenbauer (vielen Dank an Martina):

https://www.bundeswehr.de/de/aktuelles/coronavirus-bundeswehr

Zitat:

“Wenn die Durchhaltefähigkeit der zivilen Kräfte an ihre Grenzen komme, so werde die Bundeswehr mit ihren Assets zur Verfügung stehen. Hierauf bereite sich die Bundeswehr vor, erklärte Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer bei der Regierungspressekonferenz am 19. März in Berlin.”


Prof. John Ioannidis (Stanford)
https://www.focus.de/gesundheit/news/statistikwissenschaftler-john-ioannidis-stanford-wissenschaftler-zu-coronakrise-treffen-entscheidungen-ohne-zuverlaessige-datenbasis_id_11790674.html

https://www.impf-info.de/64-kontakt/315-ioannidis-fiasko-deutsch.html


KEN FM (Kritische Pressestimme, dessen Gründer Ken Jebsen oftmals Antisemitismus und Leugnung des Holocausts (sowie Hang zur “Verschwörungstheorie”) vorgeworfen wird aufgrund von u.a. Aussagen (die in der Tat merkwürdig waren) vor einigen Jahren (z.B. 2011), von denen er sich offiziell distanzierte. Was da genau dran war, finde ich aus der Distanz schwierig zu beurteilen, er scheint mir aber ganz klar andere “Feindbilder” zu haben als konkret Juden, Israelis oder “Ausländer”. In den journalistischen Beiträgen, die ich seit ca. 2015/2016 immer wieder verfolge, ist mir derartiges Gedankengut – welches ich in keinerlei Hinsicht teile oder propagiere – nicht untergekommen. Investigativer Journalismus, eine Neigung zur suggestiven Zuspitzung, zur Provokation jenseits der political correctness, radikale Kritik oder “Verschwörungstheorie” (oft eine Perspektivfrage) kann ich als Qualität und auch Kritik an Jebsen gelten lassen. Auch als Person ist er mir persönlich etwas zu hochgetaktet und ich wäre ihm vermutlich zu niederfrequent.  Trotzallem – und auch unabhängig von seiner Person – macht er bzw. macht KEN FM  immer wieder sehr gute und kritische Medienbeiträge, was ich absolut schätze. Ein Lichtblick in unserer Medienlandschaft. Danke. Unten aber trotzdem auch Links, die sich sehr kritisch mit ihm auseinandersetzen (was wichtig ist und er aushalten muss) und mir zugeschickt worden sind. Auch dafür danke. Auch ein Link, in dem er selbst zu Wort kommt.):
https://www.youtube.com/watch?v=zFKcxReLRYQ
https://www.youtube.com/watch?v=O3BuNp01vpc (hörenswertes Interview mit Fulvio Grimaldi aus Italien)
https://www.youtube.com/watch?v=DCn6geRBYPY (Bill Gates und Massenimpfungen)
https://www.youtube.com/watch?v=js8Q_tTZVPw (Spannende Zahlen – unbedingt anhören)
https://kenfm.de/gesicht-zeigen/ (theatralisch spannend, mutet “verschwörungstheoretisch” an, aber… IST DAS WIRKLICH ABWEGIG? VOLLKOMMEN AUSGESCHLOSSEN? IST ES ANTI-AMERIKANISCH? GAR ANTISEMITISCH? JA? NUR EIN VERSTRAHLTER SPINNER? JA? ALLES TOTAL ÜBERZOGEN? VOLLKOMMEN GESCHMACKLOSE VERGLEICHE? WIR STEHEN DA DRÜBER? ALLES JA? NUR EIN BISSCHEN JA? WAS KANN ICH VIELLEICHT TROTZDEM ETWAS DAVON LERNEN? WIE IST ES MIT DER ANGST “FALSCH” ZU LIEGEN?)
https://www.youtube.com/watch?v=DxzMpNoZOL0 (Gates kapert Deutschland – Ken Jebsen redet sich in Rage, 35 Jahre Frust? Sehr emotional, sehr viel Angriff, lässt sich sicherlich besser lösen.)

Ken Jebsen spricht auf einer Demo in Stuttgart am 09.05.2020. Er bringt hier meines Erachtens zum Teil gute Argumente bzw. spricht kritische Punkte an, driftet aber sicherlich auch in sehr populistische Argumentationen ab. Ich höre hier auch viel Anschuldigung und Abstrittsforderungen (was im Widerspruch steht zu seiner Aufforderung des sich gegenseitig Zuhörens), was grundsätzlich schwierig ist, gleichzeitig aber auch nachvollziehbar als Ausdruck einer gefühlten emotionalen Ohnmacht in einem nicht greifbaren System. Daher: Folge nicht blind Ken Jebsen. Folge nicht blind Bill Gates. Folge niemandem blind. Bild Du Dir dein Bild. Kopf und Bauchgefühl – beides wichtig dabei. Danke!
https://www.youtube.com/watch?v=uwMUMhYsf54

Schöne Inspirationen hinsichtlich einer neuen Politik jenseits der Parteiendemokratie:
https://kenfm.de/am-telefon-zu-tschuess-parteiendemokratie-lothar-hirneise/

Super Podcast zur Gefährlichkeit von COVID-19 und der damit einhergehenden Gefahr, diese Erkrankung zu verharmlosen.
https://kenfm.de/tagesdosis-22-5-2020-corona-das-grosse-verwirrspiel/

Kritik an Ken Jebsen/Querfront:

https://www.tagesspiegel.de/politik/preis-fuer-ken-jebsen-querfront-debatte-spaltet-die-linke/20695688.html

https://www.volksverpetzer.de/aktuelles/kenfm-entlarvt/?fbclid=IwAR2E7Wsw2j8MbqGkfe5tR2aG57oB9h-NbzxMroRwUsdKnvpDMY03lixVV6Q

https://www.juedische-allgemeine.de/kultur/nichts-gegen-juden/

https://www.heise.de/tp/features/Querfront-als-Symptom-3952540.html?seite=all

Interview von Jung&Naiv mit Ken Jebsen (Jung&Naiv aka Tilo Jung spricht Querbeet mit Menschen, übrigens auch mit AfD-Politikern) sowie eine Gegendarstellung:

https://www.youtube.com/watch?v=4Mk2jpROn3E

https://www.hintergrund.de/medien/der-fall-ken-jebsen/


Kilez More:
https://www.youtube.com/watch?v=rRAUWYRuc10

https://www.youtube.com/watch?v=I6WRZ0xcqDc


Dr. Dietrich Klinghardt (kleinere Studien und Berichte hinsichtlich Corona und 5G):
https://www.youtube.com/watch?v=fgj-VT5iVh0&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=M7mtQFijZpg&feature=youtu.be


Linke Zeitung (klare Darstellung hinsichtlich der Gefährlichkeit von COVID19):
https://linkezeitung.de/2020/03/19/haeufige-frage-an-der-grippe-sterben-20-000-pro-jahr-warum-gibt-es-da-keine-panik/

hierzu auch: https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-warum-verlaufen-einige-infektionen-ohne-symptome-und-andere-toedlich-a-1de5d894-5672-43ff-a78b-bb3e6e402ed5

https://linkezeitung.de/2020/03/27/bizarres-auf-rubikon/ (Kritik am Online-Portal Rubikon insbesondere hiervon: https://www.rubikon.news/artikel/die-pseudo-krise)


Prof. Mang (erinnert mich in seiner sprachlichen Eloquenz an meinen Germanistik-Prof Dr. Brenner; wissenschaftlich sehr detaillierte und informative Darstellung mit Hinblick auf das Virus, aber nichts für Fledermausfreunde – die kommen sehr schlecht weg; die hardcore Verschwörungs-Theoretiker auch – da gibt es Haue vom Schulmediziner ;-( Und ja, vom Johanniskraut und dem Placebo-Effekt scheint er auch nichts zu halten, aber er ist ein Freund der Farben (und nicht schwarz/weiß) und auch von Jens Spahn):
https://www.youtube.com/watch?v=sd_PncrJXmQ&feature=youtu.be

und https://www.youtube.com/watch?v=txYVHLaNZhU


Rainer Mausfeld (Angst und Herrschaft):
https://www.youtube.com/watch?v=-kLzmatet8w


Medizinische Aspekte (Gefährdung durch Ibuprofen, Aspirin, Blutdrucksenker etc., Unterstützung durch Bakterien, Schutzmasken):
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/03/16/wie-ibuprofen-ace-hemmer-und-sartane-einzuordnen-sind

https://www.thelancet.com/journals/lanres/article/PIIS2213-2600(20)30116-8/fulltext

http://www.darmbakterien-buch.de/videos-buchpremiere/

https://mediatum.ub.tum.de/doc/602557/602557.pdf (gesundheitliche Bedrohung durch tragen von Schutzmasken)


Prof. Dr. Karin Mölling:
https://www.rubikon.news/artikel/die-stimme-der-vernunft

https://www.radioeins.de/programm/sendungen/die_profis/archivierte_sendungen/beitraege/corona-virus-kein-killervirus.html

https://www.youtube.com/watch?v=VXiGWonSWw0


Neue Zürcher Zeitung (sehr lesenswerte Gastbeiträge):
https://www.nzz.ch/meinung/coronavirus-in-deutschland-die-politik-ist-nun-offenbar-endgueltig-durchpaedagogisiert-ld.1551134

https://www.nzz.ch/feuilleton/giorgio-agamben-ueber-das-coronavirus-wie-es-unsere-gesellschaft-veraendert-ld.1547093


QS24 – Schweizer Privatfernsehen:
https://www.youtube.com/watch?v=QAmvym9GCPg (Rüdiger Dahlke)


Quarks:
https://www.quarks.de/gesundheit/medizin/ist-feinstaub-schuld-an-den-vielen-todesfaellen-in-italien/


Pascal Pape (Fragen, die nicht gestellt werden…):
https://www.drlico.com/coronavirus/?fbclid=IwAR0NmPtqSdi_rq4SmpQHZVPNC7EvZr4xnlHlaOEUl-BPwrskHJeiNaBLx0E


Dr. Püschel:
https://youtu.be/170lOpoIu-k

https://www.youtube.com/watch?v=VvH3mG-v0Ms&feature=youtu.be


Herbert Renz-Polster (Gegenstimme gegen Wodarg, Bhakdi und die Schwindelambulanz):
https://www.kinder-verstehen.de/mein-werk/blog/corona-so-funktioniert-der-schwindel/


Rubikon:
https://www.rubikon.news/artikel/120-expertenstimmen-zu-corona


Prof. Harald Schwaetzer (Philosoph) 
http://www.nna-news.org/de/nachrichten/artikel/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=2801&cHash=f2d3c03380334fe251010a4bd40d2eb4


Schwindelambulanz Sinsheim (da geht’s manchmal etwas sehr emotional und aufbrausend daher, trotzdem sehr spannende Impulse u.a. die Idee der “Bommelution” – das Pendant zu Prof. Drosten):
z.B. https://m.youtube.com/watch?v=FgCtQC0cih8
z.B. https://www.youtube.com/watch?v=5q8J7yIuSs0&feature=youtu.be
z.B. https://www.youtube.com/watch?v=ANN73Q-8jJA
z.B. https://www.youtube.com/watch?v=BxkmQnaXDeY (PUH!)
z.B. https://www.youtube.com/watch?v=Khpc1w5Nw30


Scobel (Aufbau basiert auf einer geschätzten (!!) Lethalitätsrate, die sich bisher so aktuell nicht widerspiegelt – das ist zumindest keine Form der “Anti-“Panikmache, lieber Gert Scobel. Und “undemokratische” Verhaltensweisen werden hier trotz einer nicht eindeutigen Datenlage eingefordert. Mmh. Exponentielles Wachstum schön erklärt – aber ist das Ziel dieses zu unterbinden (ggf. sinnvoll, ggf. sorgt es aber auch dafür, dass das Virus uns viel länger begleitet als nötig) nicht auch anders zu erreichen – ohne staatlichen Zwang? Klimawandel als vergleichsweise größeres Problem eingebracht – danke! Für alle Karnevalisten: bitte nicht gucken!):
https://www.youtube.com/watch?v=G2BWraDlpFA


Sonderweg Schweden:
https://www.swp.de/panorama/Schweden-Corona-Umgang-locker-Kindergaerten-Schulen-und-Restaurants-sind-offen-Einreise-Skigebiete-Infizierte-Altersheime-kein-Besuch-45079758.html


Edward Snowden:
https://futurezone.at/netzpolitik/snowden-befuerchtet-ueberwachung-ueber-corona-krise-hinaus/400793774
(With a little joke on social distancing at 02:14…)

https://www.youtube.com/watch?v=e9yK1QndJSM
Snowden on Trump (great view) and mass surveillance


Sputnik (sonst scheint leider niemand groß berichtet zu haben):
https://de.sputniknews.com/interviews/20200425326953541-corona-gefahr-virologe/


Prof. Streeck (Uni Bonn):
https://www.youtube.com/watch?v=VP7La2bkOMo&feature=youtu.be
(mutiger Auftritt)

https://www.tagesschau.de/regional/nordrheinwestfalen/corona-studie-heinsberg-101.html

https://www.youtube.com/watch?v=VnrHamW8OXQ
(etwas weniger mutige Darstellung der erfreulichen Studie von Prof. Streeck mit interessanten Beiträgen der Vorredner Ministerpräsident Laschet und Landrat Pusch – Alles absolut richtig gemacht! Oder so… Ich liebe Politik!)

Rechtfertigung bei Illner (23.04.2020) und Lanz (21.04.2020 – mit dem bösen Wort Verschwörungstheorie und merkwürdigen Assoziationen von Herrn Lanz ab ca. 35:00 und schönen Beiträgen von Thea Dorn):

https://www.youtube.com/watch?v=mPDFSWJtFEM

https://www.youtube.com/watch?v=f_qPRaqa1l8 (ab 26:00 schöner Beitrag von Streeck und kritische Nachfragen ab 40:00 und spannende Antworten hinsichtlich Hygiene)

https://www.zdf.de/politik/maybrit-illner/hendrik-streeck-corona-impfstoffvorhersagen-sind-unserioes-aus-sendung-vom-23-april-2020-100.html

Und hier die Veröffentlichung der Ergebnisse (nach wie vor stark kritisiert, u.a. wird der Vorwurf politischer Einflussnahme angeprangert):
https://www.uni-bonn.de/neues/111-2020

https://www.youtube.com/watch?v=3iIsK47eAfo (sehr ruhig und klar einige wichtige Erkenntnisse der Studie erklärt)

 


Schweinegrippe:
https://www.welt.de/gesundheit/article5710912/Der-enorme-Schaden-der-Pandemie-die-keine-war.html

https://www.welt.de/gesundheit/article8385860/Die-vergessene-Hysterie-um-die-Schweinegrippe.html

Schlagzeile: “Coronavirus ist laut WHO 10mal tödlicher als Schweinegrippe” geht am 13.04. viral durch die massenmediale Landschaft. Überall wird genau das wiederholt, nirgends (bei verschiedenen Quellen inkl. Arte, Der Spiegel und Tagesschau.de) finde ich hinweise darauf, warum das so ist und aufgrund welcher Daten das festgestellt worden ist. Es wird lediglich immer wiederholt, dass die einzige Chance sei, das Virus komplett zu stoppen, einen sicheren und effizienten Impfstoff zu entwickeln. Punkt.   Ich habe dann auf der WHO Seite selbst geguckt, dort aber nichts dazu gefunden. Der größte nicht staatliche Geldgeber (durch die aktuellen Zahlungseinstellungen von seiten oder USA sogar der größte) ist übrigens Bill Gates bzw. seine Stiftungen oder Beteiligungen (weitere Infos auch in einem DLF-Artikel (etwas besonnener) sowie bei diesem YouTuber (eher reißerisch, aber interessant). Der Mann, der alle 7 Milliarden impfen möchte. Mhh. Macht irgendwie skeptisch. Weiß gar nicht warum…

Hier einige wenige Beispiele von “seriösem” Journalismus der absolut nichts (!!) mit Panikmache zu tun hat (oder?) hinsichtlich 10mal tödlicher und so (ohne es irgendwie zu begründen oder in Relation zu stellen):

https://www.arte.tv/de/afp/neuigkeiten/who-coronavirus-ist-zehnmal-toedlicher-als-die-schweinegrippe

https://www.berliner-kurier.de/panorama/4667-bestaetigte-corona-faelle-in-berlin-56-tote-li.76802

https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-139.html#Ausgangssperren-in-der-Tuerkei-vorerst-an-jedem-Wochenende

https://www.morgenpost.de/vermischtes/article228884745/Coronavirus-News-Ticker-Deutschland-Robert-Koch-Institut-RKI-Fallzahlen-Infizierte-Boris-Johnson.html

http://www.dtoday.de/startseite/nachrichten_artikel,-WHO-Coronavirus-ist-zehnmal-toedlicher-als-die-Schweinegrippe-_arid,720798.html

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-news-am-montag-die-wichtigsten-entwicklungen-zu-sars-cov-2-und-covid-19-a-982c966f-3046-455d-b403-1ed1c4befb1e

https://www.focus.de/gesundheit/news/coronavirus-news-china-meldet-hoechste-zahl-an-neu-infektionen-seit-wochen_id_11576018.html

https://www.france24.com/en/20200413-who-says-covid-19-is-10-times-more-deadly-than-swine-flu


Swiss Propaganda Research:
https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/


Prof. Knut Wittkowksi (my personal favorite with some epic quotes and something called humility – DEMUT!):
http://blauerbote.com/2020/04/07/prof-knut-wittkowski-massnahmen-zu-covid19-allesamt-kontraproduktiv/

https://www.youtube.com/watch?time_continue=258&v=lGC5sGdz4kg&feature=emb_logo


Dr. Wolfgang Wodarg (sehr offensive Darstellung, was ggf. mit der Schweinegrippe-Erfahrung zu tun hat und der Tatsache, dass er Politiker ist/war und weiß, wie der Laden läuft)
https://www.wodarg.com/

https://www.youtube.com/watch?v=Ogh-0LypqvQ

https://www.youtube.com/watch?v=p_AyuhbnPOI

https://www.youtube.com/watch?v=NJwltqiIISc (Ostern… und was ruhiger)


Ernst Wolff (spannende Sicht auf die aktuelle globale Finanzkrise):
https://www.youtube.com/watch?v=iat3x0Nvrmo


Julie Zeh (Einschnitt der Freiheitsrechte – sehr lesenswert):

https://www.focus.de/politik/deutschland/meinung-grundrechte-sind-kein-luxus-nur-fuer-gute-zeiten_id_11849613.html

hierzu auch:
https://www.fr.de/politik/corona-krise-grundrechte-juristen-mahnen-schwerwiegende-eingriffe-corona-13652876.html?fbclid=IwAR00kq4v8zfDh2IfLp00cYpvJY9sfSGy7HSNfP0wz3kwyWOyBJp9fgL_9ZE
https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/corona-krise-zahl-der-klagen-gegen-auflagen-steigt-16716686.html
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/die-meisten-klagen-gegen-corona-massnahmen-scheitern-nur-in-mecklenburg-vorpommern-nicht-16720580.html
https://www.evangelisch.de/inhalte/168816/15-04-2020/us-kirchengemeinden-klagen-gegen-gottesdienstverbote-wegen-corona


Medizinische Aspekte (Gefährdung durch Ibuprofen, Aspirin, Blutdrucksenker etc., Unterstützung durch Bakterien, Schutzmasken):
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/03/16/wie-ibuprofen-ace-hemmer-und-sartane-einzuordnen-sind

https://www.thelancet.com/journals/lanres/article/PIIS2213-2600(20)30116-8/fulltext

http://www.darmbakterien-buch.de/videos-buchpremiere/

https://mediatum.ub.tum.de/doc/602557/602557.pdf (gesundheitliche Bedrohung durch tragen von gewissen Schutzmasken – aber nicht übertragbar auf alle Masken schlechthin)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte VOR dem Abschicken ausfüllen (Spam-Schutz). Gutes Rechnen... *