Do 18:3020:00
Grundlagen (Präventionskurs)
ab 05.03.2020, bis 25.06.2020
Ankunft
Do 18:15
Ort
Tajet Garden
Leitung
Stephan Maey
entfällt
02.04.2020
09.04.2020
16.04.2020
21.05.2020
11.06.2020
In den Grundlagenkursen erwirbst Du gezielt grundlegende Atemtechniken (=pranayama) und Körperstellungen (=asana) des KHY sowie leichte Variationen. Die erfährst die Bedeutung der Grundprinzipien von Anspannung & Entspannung, Atem & Bewegung sowie Klang & Stille. Das Prinzip von sthira sukham asanam - der Verbindung von Festigkeit und Weichheit in der inneren und äußeren Haltung - trägt Dich durch den Kurs. Dein Körper wird z.T. anhand genau angeleiteter statischer asanas aktiviert und gewinnt an Flexibilität und Kraft. Ebenso gibt es fließende und tänzerische freie Bewegung. Erforsche dabei deinen Körper, seine Möglichkeiten und Grenzen. Du übst auch Deinen Atem gezielt und auf verschiedene Arten unterstützend einzusetzen. Der Einsatz der yogischen "Verschlüsse" oder auch "Ventile" - den sogenannten bandhas - spielt eine unterstützende Rolle, ebenso wie der Zustand der Atemstille - dem kumbhaka. Konzentrationsübungen, Entspannungstechniken und meditatives Erleben sind weitere Bestandteile des Kurses ebenso wie der Einsatz positiver Affirmationen und innerer Bilder. Um auch zu Hause Yoga üben zu können, erfährst Du das dazu nötige Wissen. Als Präventionskurs anerkannt!
  • für Menschen ohne Vorkenntnisse offen
  • Anmeldung erforderlich
  • ermäßigte Probestunde nach Rücksprache möglich
  • Matten, Decken, Kissen etc. vorhanden
  • Präventionskurs
Do 09:3011:00
Grundlagen (Präventionskurs)
ab 05.03.2020, bis 25.06.2020
Ankunft
Do 09:15
Ort
Tajet Garden
Leitung
Stephan Maey
entfällt
02.04.2020
09.04.2020
16.04.2020
21.05.2020
11.06.2020
In den Grundlagenkursen erwirbst Du gezielt grundlegende Atemtechniken (=pranayama) und Körperstellungen (=asana) des KHY sowie leichte Variationen. Die erfährst die Bedeutung der Grundprinzipien von Anspannung & Entspannung, Atem & Bewegung sowie Klang & Stille. Das Prinzip von sthira sukham asanam - der Verbindung von Festigkeit und Weichheit in der inneren und äußeren Haltung - trägt Dich durch den Kurs. Dein Körper wird z.T. anhand genau angeleiteter statischer asanas aktiviert und gewinnt an Flexibilität und Kraft. Ebenso gibt es fließende und tänzerische freie Bewegung. Erforsche dabei deinen Körper, seine Möglichkeiten und Grenzen. Du übst auch Deinen Atem gezielt und auf verschiedene Arten unterstützend einzusetzen. Der Einsatz der yogischen "Verschlüsse" oder auch "Ventile" - den sogenannten bandhas - spielt eine unterstützende Rolle, ebenso wie der Zustand der Atemstille - dem kumbhaka. Konzentrationsübungen, Entspannungstechniken und meditatives Erleben sind weitere Bestandteile des Kurses ebenso wie der Einsatz positiver Affirmationen und innerer Bilder. Um auch zu Hause Yoga üben zu können, erfährst Du das dazu nötige Wissen. Als Präventionskurs anerkannt!
  • für Menschen ohne Vorkenntnisse offen
  • Anmeldung erforderlich
  • ermäßigte Probestunde nach Rücksprache möglich
  • Matten, Decken, Kissen etc. vorhanden
  • Präventionskurs
Do 20:1021:40
Kreative Variationen
ab 05.03.2020, bis 18.06.2020
Ankunft
Do 20:00
Ort
Tajet Garden
Leitung
Stephan Maey
entfällt
09.04.2020
21.05.2020
11.06.2020
Die Variationen nehmen die grundlegenden Atemtechniken und Körperstellungen des KHY als Basis. Du praktizierst kreative und tänzerisch fließende Variationen des Sonnengrußes, erlebst neue asanas und deren Variationen. Die Zeit des Haltens von asanas verlängert sich. Du setzt gezielt Affirmationen und innere Bilder ein. Du übst teilweise gemeinsam mit einem anderen Menschen. Die Meditations- und Pranayamapraxis wird vertieft und bereichert so Dein Leben. Diese Vertiefung und Erweiterung Deiner Praxis bieten Dir kreative und erfrischende Ideen. Sie unterstützen Dich darin, Vertrauen und Verständnis für Dich selbst und die eigene Yoga-Praxis zu entwickeln und nach und nach mehr innere und äußere Freiräume zu kreieren. Die Fokussierung auf verschiedeneThemen ermöglicht es Dir, inhaltliche Tiefe und kreative Vielfalt zu kombinieren. Die Schwerpunkte verschieben sich dabei von Mal zu Mal, Monat zu Monat, Jahr zu Jahr. Bitte nur mit Vorerfahrung!
  • nur mit Vorkenntnissen
  • ermäßigte Probestunde nach Rücksprache möglich
  • Matten, Decken, Kissen etc. vorhanden
Di 20:0021:25
Kreativer Atem & Klangmeditation
ab 07.01.2020, bis 16.06.2020
Ankunft
Di 19:45
Ort
Tajet Garden
Leitung
Stephan Maey
entfällt
25.02.2020
24.03.2020
28.04.2020
26.05.2020
Dieser Kurs spielt kreativ mit dem Elementen Atem und Klang. Neben klassischen statischen asanas und freiem Bewegungsfluss wirst Du hier einen hohen Anteil an pranayama (Atemübungen) zur Energielenkung sowie aktive (unsere Stimmen verschmelzen dabei mit verschiedenen Klangkörpern) und passive (dich einfach tragen lassen) Klangmeditation erfahren. Den Abschluss bildet eine Phase der Stille. Dieser Kurs ist nach Rücksprache auch ohne Vorerfahrung möglich.
  • für Menschen ohne Vorkenntnisse offen
  • ermäßigte Probestunde nach Rücksprache möglich
  • Matten, Decken, Kissen etc. vorhanden

Allgemeine Infos

ACHTUNG: Aufgrund der aktuellen Corona-Situation können leider keinerlei Veranstaltungen (weder Kurse noch Workshops etc.) mehr stattfinden. Dies gilt voraussichtlich bis mindestens 19.04.2020. Ich informiere immer aktuell, wann es wieder losgeht, vermutlich aber erst nach Ostern! Uns allen eine gute Zeit.

DAHER GIBT ES AB SOFORT MEHRMALS IN DER WOCHE EINEN YOGA-ONLINE-STREAM! DEN KURSPLAN FINDEST DU HIER! Alle weiteren Infos im Blog!

Gute Nachrichten: Ich ziehe mit dem ASTA-Kurs zurück nach Lindenthal in die Turnhalle der Humanwissenschaftlichen Fakultät! Back to the roots! Ich freue mich! Auftakt ist nach aktuellem Stand der 21.04.2020!

tell-a-friend…! Mit Freunden kommen, gemeinsam üben oder weiterempfehlen und eine Gutschrift erhalten… Weitere Infos hier. Gerne weitersagen. Vielen Dank!

  • Neu dabei? Einfach bequeme Kleidung (Zwiebelprinzip, keine Schuhe) mitbringen und ggf. ein Handtuch. Alles andere ist vor Ort. Bitte ca. 10 Minuten vor Beginn der Klasse da sein.
  • Entdecke in den asanas (=Körperübungen) Dein Gespür für Deine momentane persönliche Grenze
  • Lass Dich inspirieren und bleib dennoch bei Dir – jeder und jede hat ein eigenes Tempo, einen eigenen Ausdruck, Stärken und Schwächen
  • ‘Muskeln aufbauen’, ‘flexibler werden, ‘voll und ganz in Deine Kraft gehen’, ‘Dich intensiv spüren’, ‘Konzentration erhöhen’ – alles wertvoll. Auf Leistungsdruck und übermäßigen Ehrgeiz hingegen darfst Du beim KHY gerne verzichten (“fordere Dich, aber pushe nicht permanent”)
  • Erlebe in der Präsenz des Atems und in der Stille Dich selbst mit allen Aspekten die dazu gehören
  • Regelmäßigkeit ist ein wesentlicher Faktor – insbesondere wenn Du Dir nachhaltige Veränderung in Deinem Leben wünscht
  • Humor und Leichtigkeit, Deine Präsenz, Dein Lächeln und Dein Lachen sind ebenso willkommen wie Deine Überforderung, Deine Widerstände, Deine Wut und Traurigkeit
  • Teilweise wirst Du zwecks Unterstützung, Korrektur oder Entspannung berührt. Wenn Du das nicht möchtest, teile es bitte mit
  • Teile mögliche seelische oder körperliche Beeinträchtigungen bitte vor der Stunde mit

Kurs-Infos

  • Grundlagen: Offen für alle bei normaler körperlicher Belastbarkeit; bei körperlichen Beeinträchtigungen bitte vorab Rücksprache halten;
  • Grundlagen&Variationen: Offen für alle bei normaler körperlicher Belastbarkeit und Gesundheit, Erfahrung mit Körperarbeit wichtig, Yoga-Vorerfahrung hilfreich, aber je nach Mensch nicht in jedem Falle notwendig.
  •  Variationen: Körperliche Gesundheit, gutes Körpergefühl & Yogaerfahrung sind unbedingte Voraussetzung

Die Infos sollen eine Hilfe darstellen um besser entscheiden zu können, welche Kurse geeignet für Dich sind. Sie sind im KHY allerdings kein starres System, dass unbedingt aufbauend durchlaufen werden muss. Der Hauptfokus liegt auch nicht einzig auf einer perfekten asana/pranayama/Meditation-Performance, sondern auf der Gesamtkomposition der Stunde mit Atmung, innerem Erleben, statischen asanas, fließenden Sequenzen, Tiefenentspannung und Meditation. Dich fordern, spüren und entwicklen kannst Du dabei grundsätzlich immer – egal in welchem Kurs. Entscheidend ist dabei immer auch selbstverantwortliches Üben sowie Dein innerer Fokus und der Kontakt zu Dir selbst sowie zwischen Lehrenden und Teilnehmern/-Innen.