Darmreinigung

shankprakshalana_yoga_darmreinigung_köln

Shankprakshalana – Yogische Darmreinigung

Hinweis: Aufgrund der Freude, die wir im Frühjahr 2016 hatten und aufgrund zahlreicher positiver Rückmeldungen und Ermutigungen werden wir den Reinigungstag nun doch im Frühjahr 2017 wieder in Köln anbieten. Wir freuen uns auf Euch!

Shankprakshalana – das große Reinigungszeremonial des Hatha Yoga. Du trinkst leicht gesalzenes Wasser, welches mithilfe einer Abfolge 5 leichter Yogaübungen durch den Körper geleitet wird. Der Name kommt von den Wörtern shanka, was Muschel heißt (der Dünndarm sieht muschelförmig aus), und prakshalana, was waschen bedeutet. Shankprakshalana reinigt den Verdauungstrakt vollständig.

Neben der körperlichen Reinigung ist eine tiefe mentale wie emotionale Reinigung möglich. Loslassen auf voller Linie. Wir bieten Dir dazu einen Raum, in dem Du Dich wohl fühlen und Dich deiner körperlichen und seelischen Prozesse widmen kannst. Dieses Ritual ist Empowerment: Eine wundervolle Möglichkeit, für Dich selbst, Deinen Körper, Deine Denk-, Verhaltens-, und Ernährungsmuster Verantwortung zu übernehmen. Als heiltherapeutische Behandlung dient es der Heilung und Prävention von z.B. Stress-bedingten Symptomen des Verdauungsapparats (z.B. starke Unregelmäßigkeiten im Stuhlgang, Verstopfung, Reizdarm), von Hautproblemen und Allergien (wie z.B. Neurodermitis) sowie von chronischen Erschöpfungszuständen.  Ideal auch als Übergang in einen neuen Lebens- oder Jahresabschnitt, zur Ernährungsumstellung und Entwöhnung von Kaffee, Nikotin, Zucker u.a. Zur Vor- und Nachbereitung ist eine spezielle Diät einzuhalten (nähere Infos bei der Anmeldung).

  • Voraussetzungen: körperliche Gesundheit
  • Kontraindikationen: Schwangerschaft und Stillzeit; akute Magengeschwüre etc.
  • Mitzubringen: Yoga- oder Isomatte, Decke / Schlafsack, evtl. kleines Kissen, Wollsocken, warmer Pulli, etwas zur Abdunkelung der Augen (z.B. Halstuch), bequeme Kleidung (keine einteiligen Trikots), eine zusätzliche Unterhose (für alle Fälle), Hausschuhe, Tupperdose, Zahnbürste, Suppenteller, Esslöffel, schönesTrinkglas (0,3l, nicht aus Plastik);
  • Leitung: Stephan Rustemeyer und Stephan Maey

Weitere Infos gerne telefonisch oder im PDF-Download (siehe unten). Gerne leiten wir dieses Ritual auf Anfrage auch für Einzelpersonen bzw. private Gruppen.